CybermobbingFortbildung
Im Schuljahr 2019/2020 wird das Albertus-Magnus-Gymnasium im Bereich Prävention vom Bündnis gegen Cybermobbing in Karlsruhe unterstützt. Die Initiative ging von Katrin Zimmermann, der Beratungslehrerin am AMG aus. Sie konnte den Referenten Moritz Scherzer gewinnen, Partner der Schule zu werden und sich gemeinsam mit Lehrern, Schülern und Eltern diesem sensiblen Thema zu stellen. Am vergangenen Dienstag ging es mit einem Workshop für Lehrer los. Vier Stunden saßen die Kollegen auf freiwilliger Basis mit Herrn Scherzer zusammen und reflektierten alle Aspekte dieses komplexen Themas. Dabei erwies sich Moritz Scherzer nicht nur als äußerst kompetenter Fachmann, sondern auch als umsichtiger Ratgeber im pädagogischen Bereich. Am Ende stellte sich heraus, dass die Sensibilität durch diese Impulse bei allen Teilnehmern während der gemeinsamen Reflexion enorm gewachsen ist. Eigentlich waren viele Fragen jetzt erst entstanden. Aber das AMG wird glücklicherweise kontinuierlich von Moritz Scherzer begleitet werden, so dass ein Zusatztermin für die Lehrer schon abgemacht werden konnte. Denn nicht nur für die Teilnehmer, auch für den Referenten war dies ein wertvoller Nachmittag. Im November geht es nun mit einem Schülerworkshop weiter, bei dem die Schüler der Klassen 5 und 6 angeregt werden, Projekte und Dokumentationen zu diesem Thema zu erarbeiten. Die Ergebnisse werden dann im Januar an einem Abend der Schulgemeinschaft vorgestellt. In Ergänzung wird Moritz Scherzer an diesem Abend das wichtige Thema für alle Beteiligten nochmals aufblättern. Und dann? Dann hoffen die Initiatoren auf einen sensibleren Umgang mit dem Problembereich durch alle ins Schulleben Involvierten. Gut zu wissen, dass mit diesen Workshops eine feste Partnerschaft mit dem Bündnis gegen Cybermobbig geschaffen wird. In diesem Netzwerk werden die Gefahren im Netz durchschaubarer und damit hoffentlich vermeidbar.